90 Jahre PräzisionZum 90. Geburtstag lud die BüMi am 22. September 2017 zum Tag der offenen Tür nach Gevelsberg ein. BüMi öffnete für die zahlreichen Besucher die Werktore für die Besichtigung der laufenden Produktion.

 

 

 

 

Frank Mittag (li) und Bürgermeister von Gevelsberg Claus JacobiFrank Mittag, Geschäftsführer, mit Claus Jacobi, seit 2004 Bürgermeister von Gevelsberg.

Die Stadtverwaltung Gevelsberg hat den Umzug von Ennepetal-Milspe nach Gevelsberg 2007 sehr unterstützt. Mit dem Umzug wurde auch die Erweiterung der Produktion möglich. Zwischenzeitlich hat sich die Belegschaft auf rund 75 Mitarbeiter verdoppelt.

 

 

Carsten Nieborg (Mitte), Mitglied der Geschäftsleitung, mit Kunden

Karsten Nieborg (Mitte), Mitglied der Geschäftsleitung freut sich über das Geschenk zum Jubiläum der BüMi.

 

 

 

 

Peter Kroll (li), Mitglied der Geschäftsleitung im Gespräch mit Kunden

Peter Kroll (li), Mitglied der Geschäftsleitung im Gespräch mit Geschäftspartnern. Die Gäste zum Tag der offenen Tür waren meist aus der näheren Umgebung, jedoch gab es auch Glückwünsche von namhaften Welt-Unternehmen, die BüMi-Teile einsetzen wie Achsen für Windkraftanlagen, Bolzen und Buchsen für Minenbagger, Wellen für Schiffe, Steuerkolben für Dampf- und Gasturbinen von Kraftwerken sowie viele andere Bauteile für Verpackungsmaschinen oder Walzgerüste.

 

 

Besichtigung der Schleifabteilung in der Halle für GrossteileReges Interesse fanden die Führungen durch die Produktionshallen, hier in der Schleifabteilung für Großteile, die bis sechs Meter lang sein können und auch mal ein Stückgewicht von vier Tonnen erreichen.

 

 

 

 

Dreherei Grossteile

In der Großteilehalle wird auch gedreht - auf CNC-Maschinen und konventionell.

 

 

 

 

Im Fräszentrum

Im Fräszentrum werden je nach Anforderung horizontale oder vertikale Bearbeitungszentren eingesetzt.

 

 

 

 

Besichtigung der DrehereiH. Rademacher (2. v. li), Fertigungsleiter, beschreibt die Arbeiten in der Dreherei. Dort kann bis zu einem Durchmesser von 750 mm und bis acht Meter Länge gedreht werden. Kombinierte Dreh- und Fräsmaschinen erfüllen auch höchste Form- und Lagetoleranzen.

 

 

 

Vor dem klimatisierten Messraum

Vor der - klimatisierten - Messabteilung: Hier werden Bauteile bis zu einer Größe von 1.000 x 700 x 600 mm gescannt und messtechnisch erfasst. Nahezu alle maßlichen Anforderungen an die Bauteile können gemessen und  „unbestechlich“ protokolliert werden. Dabei werden  Messgenauigkeiten von 1,5 µm (0,0015 mm) erreicht.

 

 

  Erholung in der Lounge mit Buffet und GetränkenErholung in der Lounge bei Buffet und Getränken...

 

 

 

Zurück zur Übersicht Aktuelles